Baumhaus Almke und Heidepark Soltau (8-11 J.)

Ahoi Wipfelmatrosen! - AUSGEBUCHT

Code08
Alter8 bis 11 Jahre
von / bis27.7.2020 bis 2.8.2020
Preis289 €
Preis Chemnitz229 €* | 109 €*
Geschwister*-14,45 € (-5%)*

Ein gewaltiger Sturm hat vor nicht allzu langer Zeit dieses Wolkenschiff in einen Baum des Jugendzeltplatzes Almke geweht. Das fand man dort so gut, dass das Baumhausschiff inzwischen fest vertäut in fünf Meter Höhe auf acht Leichtmatrosen wartet. Wenn es schwankt, dann ist es die Baumkrone nebenan – seekrank kann man also nicht mehr werden, aber ihr solltet höhentauglich sein.

Bevor ihr am Morgen den Vögeln in die Augen schaut, habt ihr eine Nacht in einer abenteuerlichen und gemütlichen Kabine hinter euch. Zwei Schlaflager mit jeweils vier Schlafplätzen laden zum Quatschen und vor allem Ausschau halten ein. Dazu gibt es einen schicken Aufenthaltsraum, in dem ihr eure Mahlzeiten selbst zubereitet, eine hauseigene Terrasse zwischen den Ästen und in der Nähe haben sich auch die Sanitäranlagen des schönen und modernen Zeltplatzes versteckt.

Apropos Zeltplatz: diesen bevölkern wir ebenfalls, mit Kleinzelten und einer kleinen Campingküche! Das heißt für euch drei Übernachtungen im Zelt und drei Übernachtung im Baumhaus in unmittelbarer Nachbarschaft. In der Mitte wird einfach gewechselt. Das ist nur fair, denn so kommen alle in das luftige Vergnügen und wir können endlich noch mehr Kindern den Spaß dieser stets schnell ausgebuchten Reise ermöglichen! Sämtlichen Freizeitspaß und die Mahlzeiten erleben wir dabei natürlich gemeinsam!

Almke ist ein Ortsteil von Wolfsburg. Unsere Busse bleiben vor Ort und versprechen Ausflüge in die Stadt und ihre Umgebung, Wissenschaft zum Anfassen im spektakulären phaeno, Spaß und Adrenalinschübe im Heidepark Soltau und der Tierpark Essehof mit der Tierparkschule und einem Gewässerlehrpfad mit fünf Teichen, einer 30 Meter langen Eichenbrücke und einer Unterwasserstation. Doch auch auf dem Jugendzeltplatz wird es wohl kaum langweilig werden, dafür sorgen das beheizte Freibad und die Sportanlagen und der Klettergarten. Hui, da geht es ja schon wieder hoch!

* Teilnahmebeiträge:

Der regulär vereinbarte Teilnahmebeitrag (Reisepreis) beträgt 295,00 Euro!

Alle Teilnehmer/innen aus Chemnitz erhalten automatisch einen Zuschuss in Höhe von 10,00 Euro je Übernachtung (gilt nur für max. 14 ÜN/ Jahr!) und bezahlen daher nur 229,00 Euro - gültig bei einer verbindlichen Buchung bis möglichst zum 09.07.2020!

Teilnehmer/innen mit Chemnitz-Pass erhalten einen Zuschuss in Höhe von weiteren 20,00 Euro je Übernachtung (ebenso max. 14ÜN/ Jahr!) und bezahlen daher nur 109,00 Euro - gültig bei einer verbindlichen Buchung und bei Vorlage des Chemnitz-Passes bis möglichst zum 09.07.2020!

Gemeinsam reisende Geschwisterkinder erhalten unabhängig ihres Wohnsitzes eine Ermäßigung auf den vereinbarten Teilnahmebeitrag um 5%, bei dieser Reise: 14,45 Euro.

Nähere Informationen zu den oben ausgeführten Teilnahmebeiträgen und Zuschüssen hier ...!

Hinweis: Bei einer Buchung speichern und verarbeiten wir zweckgebunden und befristet die von dir angegebenen Daten. Nähere Informationen hier ...!

Enthaltene Leistungen:

7 Reisetage

6 Übernachtungen

Kostenloser Versand der Reiseunterlagen per E-Mail (PDF). Auf Wunsch Versand per Briefpost gegen einen Unkostenbeitrag von 4,50 €.

Mitzubringen sind: Schlafsack und Isomatte, bei Bedarf ein eigenes Kissen

Bustransfer zwischen Chemnitz und dem Reiseziel

Zustieg an der Wegstrecke auf Anfrage

Gruppenselbstverpflegung unter Anleitung und Mithilfe der Betreuer*innen, Lebensmittel und Getränke inklusive

Mitzubringen sind: eigenes Geschirr und Besteck

Programm-, Eintritts- und Fahrtkosten etc. im Rahmen des so genannten Gruppengeldes

Betreuung durch sorgfältig ausgebildete Gruppenleiter/innen

Insolvenz-Sicherungsschein

Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist diese Reise eher nicht geeignet. Fragen Sie uns vor einer Buchung bitte dennoch an!

Diese Reise wird in deutscher Sprache geleitet und betreut.

Derzeit nicht buchbar

Wie jetzt?

Giacomo Leopardi (1798-1837)

Wer viel reist, hat den Vorteil, dass die Gegenstände seiner Erinnerung schnell in die Ferne rücken, so dass sie in kurzem jenen Reiz des traumhaft Unbestimmten gewinnen, den sonst nur die Zeit verleiht.

Wer gar nicht gereist ist, hat den Nachteil, dass die Gegenstände seiner Erinnerung gewissermaßen immer gegenwärtig sind, wie er ja auch die Örtlichkeiten immer vor Augen hat, an die allein sein Gedächtnis anknüpft.