Schulung auswählen

Juleica-Termine der Akademie Ehrenamt 2020

... wenn Link gesetzt, gleich informieren und anmelden! Du hast Fragen? Ruf an: 0371 / 561 47 44

26.06.-28.06.2020Juleica-Wochenende (N/W), Thalheim, Erzgebirge
Info | Anmeldung n.n.
03.07.-05.07.2020Juleica-Wochenende (N/W), Thalheim, Erzgebirge
Info | Anmeldung n.n.

Alle Juleica-Schulungen der KVS grundsätzlich inklusive Bus-/Bahntransfer zwischen Chemnitz und dem Schulungsort, Übernachtung und Vollverpflegung ...

Abkürzungen:
N = Neu- bzw. Ersterwerb der Juleica (40h + Erste Hilfe, siehe unten)
W = Wiederholung bzw. Verlängerung der Juleica (mindestens 10 Stunden, s.u.)

Hilfe für deine Terminplanung: weitere Veranstaltungen | Feiertage

Welche Juleica-Schulungen muss ich besuchen?

Um an einem Ferienlager teilzunehmen, brauchst du die "Juleica" (Jugendleitercard)

  • Plane für deine erste Juleica bitte beide Juleica-Wochenenden ein! Die Themen wiederholen sich dabei natürlich nicht. Das Ausbildungsprogramm umfasst 40 bis 48 Stunden .
  • Für die Verlängerung der Gültigkeit einer bestehenden oder bereits abgelaufenen Juleica plane nur ein Juleica-Wochenende (Samstag genügt, ganzes Wochenende möglich) ODEReine Tagesschulung ein! Die Terminwahl bleibt dir überlassen, das Ausbildungsprogramm umfasst 10 bis 24 Stunden.
  • Hast du eine gültige Juleica eines anderen Trägers, plane möglichst trotzdem bitte eine Juleica-Schulung ein! Die Terminwahl bleibt dir überlassen, das Ausbildungsprogramm umfasst 10 bis 24 Stunden.
  • Verfügst du über eine pädagogische Ausbildung? Frag uns, ob wir bestimmte Ausbildungsinhalte für den Juleica-Erwerb anerkennen können!

Für Gäste: Du möchtest unserer Seminare und Bildungsreisen nutzen, aber nicht als Betreuer/in bei uns arbeiten? Nimm hier bitte Kontakt zu uns auf.

Externe Juleica-Schulungen

Unsere Termine helfen dir nicht?

Nutze die Juleica-Angebote vom
Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit Chemnitz e.V.!

Oder schau bitte hier, beim
Kinder- und Jugendring Sachsen e.V.

Wie jetzt?

Giacomo Leopardi (1798-1837)

Wer viel reist, hat den Vorteil, dass die Gegenstände seiner Erinnerung schnell in die Ferne rücken, so dass sie in kurzem jenen Reiz des traumhaft Unbestimmten gewinnen, den sonst nur die Zeit verleiht.

Wer gar nicht gereist ist, hat den Nachteil, dass die Gegenstände seiner Erinnerung gewissermaßen immer gegenwärtig sind, wie er ja auch die Örtlichkeiten immer vor Augen hat, an die allein sein Gedächtnis anknüpft.